×

Nachts in der Bibliothek

Nachts in der Bibliothek

Wenn die Bibliothekarinnen abends gegangen sind, verwandelt sich die Stadtbibliothek Chur zur Open Library. Ein Augenschein zwischen Bücherregalen.

Stefanie
Studer
24.11.18 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Die Dunkelheit legt sich über die Stadt, Auto um Auto zieht der Feierabendverkehr über die Churer Grabenstrasse. Die Leute kehren heim von der Arbeit, die Stadt kommt langsam zur Ruhe. Hell leuchtet es durch die Fenster des Postgebäudes, im Innern herrscht noch reger Betrieb. Ein Kind bringt mit stolzgeschwellter Brust ein Buch zum Schalter, eine Frau mit Mütze und Schal eilt zum Büchereinwurf, um einen Roman zurückzubringen. In einem der Regale steht Erika Burkarts Buch «Am Fenster, wo die Nacht einbricht», in einem anderen Franz Hohlers «Das Ende eines ganz normalen Tages».

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!