×

Wem verdanken wir den Fussball?

Wem verdanken wir den Fussball?

Um während der Halbzeit mit Funfacts zu punkten, erfahrt Ihr hier, wie das Fussballspiel entstanden ist. In unserer Serie «SOwas!» liefern wir Euch regelmässig (un)nütze Erklärungen zum Staunen.

Hannah
Hitz
11.07.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Der Schweizerische Fussballverband ist der mitgliederstärkste Sportverband der Schweiz.
BILD: ARCHIV / BEARBEITUNG: SUEDOSTSCHWEIZ.CH

Darüber, dass Yann Sommer der Held der EM 2021 ist, sind wir uns alle einig. Doch wisst Ihr auch, wie der Fussball entstanden ist und wie er in die Schweiz kam?

Die heutige Form von Fussball entstand in England im 19. Jahrhundert. Die Geschichte beginnt jedoch schon vor 3000 Jahren in China. Es wird vermutet, dass dort Soldaten mit einem Fussball aus Lederstücken trainiert haben. Dieser war nicht mit Luft, sondern mit Tierhaaren und Federn gefüllt. Das Spiel hiess ursprünglich «Tsu Chu» und bedeutet «Tretball».

Der türkische Gelehrte Muhammad al-Kāschgharī beschrieb im 11. Jahrhundert «Tepük», einen zum Fussball sehr ähnlichen Sport. Im 14. Jahrhundert entstanden auch Varianten in Italien und Frankreich.

England sei Dank

Danken wir den Engländern des Mittelalters für ihren Einsatz für unseren Nationalsport. Ab dem Mittelalter haben sie das Fussballspiel nämlich verbreitet. 

So wurde gespielt: Die Bevölkerung zweier englischer Dörfer ist gegeneinander angetreten. Das Goal bildete das Stadttor des anderen Dorfs. Das Spielfeld war die Landschaft dazwischen. Da es noch keine Regeln gab, wurde sehr brutal gespielt. Der Sport wurde deshalb von der Kirche und dem Königshaus mehrere Male verboten.

Akademiker schufen die ersten Regeln

1848 wurden an der Universität Cambridge die ersten Fussballregeln niedergeschrieben. Die Mannschafften bestanden damals noch aus 15 bis 20 Spielern. Dies wurde 1870 auf elf Spieler reduziert. Die Regeln wurden nach und nach immer wieder geändert. Eckball, Freistoss und Handball kamen beispielsweise erst nach ein paar Jahren dazu. 1874 entstand die Rolle des unparteiischen Fussballschiedsrichter. Hundert Jahre nach den ersten Fussballspielregeln wurde die Gelbe Karte eingeführt.

So kam der Fussball in die Schweiz

Englische Privatschüler aus dem Genferseegebiet haben den Fussball in den 1860er-Jahre zu uns gebracht. Die Studenten drängten ihre Schulen, das Fussballspiel einzuführen. 1870 entstanden die ersten Fussballklubs in der Schweiz. Diese wurden unter anderem von Akademikern und Kaufleuten gegründet, die häufig in Kontakt mit Engländern standen.

Die ältesten noch bestehenden Klubs sind der FC St. Gallen (1879) und der Grasshopper Club Zürich (1895). Im selben Jahr wie der zweite Club wurde der Schweizerische Fussballverein als Schweizer Fussball-Association gegründet. Der englische Einfluss auf den heutigen Fussball erkennt man jetzt noch in unserem Sprachgebrauch und den Begriffen «Corner» oder «Penalty». Spätestens jetzt wissen wir aber: Die Ursprünge des Fussballs gehen noch viel weiter zurück.

Schreibt uns gerne weitere Fussball (Fun)facts in die Kommentare.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR