×

Das lange Warten auf das Wasser

Das lange Warten auf das Wasser

Die Glarner Einsatzkräfte können bei Hochwassergefahr auf viel Technik zurückgreifen. Die Erfahrung kann aber auch dadurch nicht ersetzt werden.

Sebastian
Dürst
15.07.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Stille Wasser sind tief, sagt man. Das stimmt vielleicht für Jürg Jenny, Vize-Kommandant der Feuerwehr Glarus, aber ganz sicher nicht für die Linth. Die ist nämlich im Moment zwar tief, aber ganz sicher nicht still. Sie dröhnt und rauscht in mattbraun durch das Glarnerland. Für einmal kann man auch von Auge die Gewalt erkennen, mit der das Wasser in Richtung Walensee drängt. An den Ufern schwanken die Büsche, welche in normalen Zeiten weit über dem Wasserspiegel hängen, mit dem Wogen der Linth mit.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!