×

Vorsorge: Je früher desto mehr Vorfreude

Vorsorge: Je früher desto mehr Vorfreude

Aus dem Leben
Sponsored Content
GKB Gioia 3a

So wird Vorsorge zu Vorfreude. Jetzt App downloaden und Säule 3a ganz einfach auf dem Smartphone einrichten. Eigenheim, auswandern, sich selbständig machen oder einfach für ein finanziell sorgloses Leben im Alter – was Sie jetzt einzahlen, investieren Sie in Ihre Zukunft und sparen dabei noch Steuern.

Mehr Infos und App-Download: gioia3a.gkb.ch

Nichts tun und Geld verdienen? Es gibt Zeiten, da ist dieses Szenario gar nicht so utopisch, wie es klingt. Wer die letzten Jahre geschickt in Aktien investierte, konnte zuschauen, wie sich das Geld vermehrt.

Aber zugegeben, auch mit schlauem Aktienportfolio funktioniert das Nichtstun und trotzdem Geld verdienen meist mehr schlecht als recht. Jedenfalls solange man sich bezüglich Einkommen und Vermögen nicht zur Oberschicht zählen kann. Doch ob wohlhabend oder nicht, irgendwann kommt das Pensionsalter.

Einkommen weg, Pension da

Genau dann wird das, was vorher Illusion war, Realität: Nichtstun und Geld verdienen. Die Krux ist nur, wenn dieser Wechsel nicht gut geplant ist, kann aus einem Traum schnell ein Albtraum werden. Deshalb ist es schlau, auch mit mittelständischem Einkommen und Vermögen die Finanzmärkte zur Vorsorge zu nutzen.

Am einfachsten geht das über eine 3a-Anlagelösung per App. Bei der GKB heisst die Vorsorge-App Gioia 3a und verfolgt, je nach Wunsch, eine vorsichtige, sorglose oder mutige Anlagestrategie. Die Vorsorgespargelder fliessen also in einen Fonds mit Obligationen, Immobilien, Wandelanleihen oder eben Aktien mit unterschiedlich hohem Anteil, je nach gewählter Strategie.

Armutsfalle Vorsorgelücke

Heute sparen für die Pläne nach der Pensionierung. Das ist der Kern des Vorsorgesparens in der dritten Säule. Ohne 3. Säule sinkt das Einkommen nach der Pensionierung meist beträchtlich. Denn die AHV sichert nur das Existenzminimum. AHV und Pensionskasse zusammen sorgen für einen gewissen Lebensstandard im Alter. Dieser liegt aber meist weit unter dem gewohnten Standard vor der Pensionierung. Die 3. Säule kann diese Vorsorgelücke schliessen. Wie weit, das hängt vom gesparten Kapital ab. Oder mit anderen Worten: Je früher man mit Sparen beginnt, desto eher schliesst sich die Vorsorgelücke.

Das doppelte Sparen

Die Gelder der Säule 3a sind gebunden, also nicht beliebig verfügbar. Deshalb hat 3a einen wichtigen Vorteil gegenüber dem freien Sparen: Den einbezahlten Betrag kann man von den Steuern abziehen. Das Potenzial ist gross: Pro Jahr lassen sich so mehrere Tausend Franken an Steuern sparen. So wirkt der Spareffekt gleich doppelt. Denn das Kapital wächst und die Steuerlast sinkt.

Pläne schmieden und Nichtstun

Und es gibt Möglichkeiten, das gesparte 3a-Geld noch vor der Pensionierung sinnvoll einzusetzen: Beim Start in die hauptberufliche Selbstständigkeit, wenn man auswandert oder sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte. Mit der Vorsorge kann man also Pläne und Träume auch komplett unabhängig vom Alter verwirklichen. So wird Vorsorge in jedem Fall zur Vorfreude.

Und in Zeiten mit Negativzinsen und boomenden Aktienmärkten gerät sogar ein Zustand in greifbare Nähe, der sonst nur einer sehr erlauchten Klientel vorbehalten ist. Nämlich Nichtstun und zusehen, wie sich sein Geld vermehrt.

Sponsored Content von