×

Kompost statt Chemie

Kompost statt Chemie

Der Gemeindevorstand von Pontresina hat vor kurzem entschieden, in Zukunft nicht mehr auf chemische WCs zu setzen, sondern Kompostier-Toiletten zu verwenden.

Südostschweiz
19.10.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Solche Kompost-WCs aus Holz werden in Zukunft in Pontresina an sieben Standorten eingesetzt.
Pressebild

Im Rahmen des Covid-Schutzkonzepts der Gemeinde Pontresina wurden im vergangenen Winter beim Langlaufzentrum Cuntschett erstmals Toiletten eingesetzt, bei denen die Fäkalien kompostiert werden. Diese Bio-WCs sollen nun alle mobilen Chemietoiletten der Gemeinde ersetzen.

Chemie-WCs nicht wintertauglich

«Die handelsüblichen Chemietoiletten sind für einen Einsatz bei hohen Minustemperaturen nicht geeignet, da der Inhalt ihrer Tanks gefrieren kann», erklärt Gemeindeschreiber Urs Dubs auf Anfrage. Die neuen chemielosen Toiletten seien zudem ökologischer, weil sie auf dem Einsatz von Holzschnitzeln auf dem Kompostierungsprinzip basieren.

An sieben Standorten

Der Gemeindevorstand Pontresina hat nun an seiner letzten Sitzung beschlossen, für den temporären Einsatz von Toiletten künftig statt der Chemietoiletten nur noch Komposttoiletten einzusetzen. Im Winter stehen die Toiletten an zwei, im Sommer an fünf Standorten, so auch bei den Zugängen zu den Wanderwegen.

Mehr Wartung durch eigene Mitarbeitende

Der absehbare grössere Unterhaltsaufwand für die Kompotoi-Bio-WCs wird als Preis für den höheren ökologischen Wert akzeptiert. «Die chemischen WCs wurden einmal wöchentlich durch den jeweiligen Anbieter gewartet. Die Kompost-WCs müssen öfter gewartet werden», erklärt Dubs. Im Unterschied zu den Chemietoiletten könne der Unterhalt der Kompost-WCs von gemeindeeigenen Mitarbeitenden erbracht werden. (dje)

Kommentieren

Kommentar senden

Von was für Chemie reden wir hier? Die Anbieter von diesen WC-Häuschen müssen das auch irgendwie entsorgen. Kann mir fast nicht vorstellen, dass diese Chemie das Problem dabei ist.

Mehr Kommentare anzeigen