×

219 lassen sich stechen

219 lassen sich stechen

Die Projektleiterin der Impfoffensive des Kantons freut sich über die Zahl der Erstimpfungen. Auch die Trennung von Information und Impfung habe sich bewährt.

Daniel
Fischli
16.11.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Die entscheidende Zahl zur vergangenen Glarner Impfwoche heisst 219. So viele Corona-Erstimpfungen sind während der Impfwoche im Kanton Glarus verabreicht worden, wie Anna Rosa Streiff, die Projektleiterin der Impfoffensive des Kantons, erklärt. Ein Effekt der Impfwoche ist spürbar, sind diese 219 Erstimpfungen doch viermal mehr als die je in den beiden Vorwochen verabreichten.

«Diese Zahl an Impfungen freut uns», sagt Anna Rosa Streiff. «Wie viele dieser Menschen auch ohne die Impfwoche zur Impfung gekommen wären, können wir allerdings natürlich nicht wissen.»

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!