×

Weil nur Kino nicht reicht

Weil nur Kino nicht reicht

Single
Böckin
30.06.21 - 16:30 Uhr
Ein Date im Kino? Es gibt Kreativeres.
Bild Pixabay

Bau ein Haus, pflanz einen Baum, mach ein Kind – dass dieser Lebensentwurf nicht zwangsläufig auf jeden Menschen zugeschnitten ist, beweisen die anonymen Liebesbriefe ans wunderschöne, elende Single-Leben. Ein Hoch auf Selbstgespräche, Dosen-Ravioli und Liebeleien.

Auch wenn es bei mir nicht so aussieht, als würde ich demnächst nach einem Date gefragt werden, heisst das nicht, dass es bei Euch gleich aussehen muss! Dates sind für mich immer so eine Sache. Im Grunde kann man mit Abendessen und Kino nicht viel falsch machen. Trotzdem, ein bisschen mehr Fantasie kann nie schaden. Um es Euch etwas leichter zu machen und dem kreativen Teil des Hirns vielleicht einen Schubs in die richtige Richtung zu geben, hier einige Vorschläge, die zumindest mich total überzeugen würden:

1) Kofferraum-Picknick

Das Einzige, das Ihr hierzu braucht, ist ein Auto und ein schönes Fleckchen Erde. Letzteres haben wir in unserem Kanton ja genug und Ersteres kann man auch prima mieten. Für das besondere Flair stattet den Kofferraum mit einer Decke, ein paar Kissen und etwas Beleuchtung (Lichterketten sind nie falsch!) aus, bereitet ein kleines Picknick vor und fahrt raus. Bestenfalls gegen Abend, sodass es bereits etwas abkühlt.

Selbsterklärend, dass diese paar romantischen Stunden nur Euch gehören und man tatsächlich Zeit hat, sich miteinander zu beschäftigen. Vielleicht kann man noch ein paar Spielkarten mitnehmen, um das Eis zu brechen, oder man geht gemeinsam die 36 Fragen durch, die eure Singleböcke kürzlich beantwortet haben.

2) Würfel-Date Okay, nehmt einen oder zwei Würfel mit und geht zum Bahnhof oder zum Postautodeck. Wichtig ist bloss, dass es ein paar mehr Gleise hat. Nun würfelt Ihr, um rauszufinden, auf welches Gleis Ihr gehen müsst und steigt in den nächsten Zug ein. Würfelt erneut, um die Anzahl Stopps festzulegen. Dort, wo Ihr aussteigt, findet euer Date statt und Ihr habt eine kleine, spontane Reise hinter Euch. Theoretisch kann man das beliebig oft wiederholen, je nachdem, wie viel Zeit man hat.

Dieses Spiel eignet sich gut, um herauszufinden, wie spontan der Partner ist. Denn ganz ohne Spontaneität, Kreativität und ohne die Situation locker anzugehen, funktioniert es nicht.

3) Secondhand-Shopping

Hierfür besucht Ihr einen Secondhandshop (normaler Kleiderladen geht auch, aber die Vorteile beim «Thriften» sind:  die Sachen sind ausgefallener, deutlich günstiger und die Umwelt dankt!) und die Idee dahinter ist, für den anderen ein Outfit zusammenzustellen. Ob es ein Outfit wird, das man wirklich tragen kann oder ob es bloss dazu dient, den anderen blosszustellen, sei Euch überlassen. Bonus, wenn Ihr das Outfit den ganzen Tag tragt oder anschliessend noch zusammen, neu eingekleidet, essen geht.

Das sind drei Ideen, die mir während dieser warmen Tage deutlich mehr Freude bereiten würden als ein Kinobesuch. Nicht, dass Kino per se falsch wäre, aber ich verstehe den Gedanken dahinter nicht ganz. Bei einem Date will man sein Gegenüber doch kennenlernen. Wieso also die meiste Zeit schweigend in einem dunklen Saal verbringen? Klar, man hat nach dem Film direkt etwas zum Anknüpfen und darüber reden, aber das ist auch schon der einzige Vorteil, den ich sehe. Viel lieber die Zeit zusammen geniessen und tatsächlich eine Konversation beginnen. Dann merkt man ziemlich schnell, ob es passt oder nicht!

Wie dem auch sei, das Ende vom Lied: Seid kreativ mit den Date-Ideen! Ich zumindest würde es Euch danken. ;)

Habt eine schöne Woche,

eure Singleböckin

Kommentieren

Kommentar senden