×

Romantisch inkompetent

Romantisch inkompetent

Single
Bock
11.08.21 - 16:30 Uhr
Olivia Aebli-Item

Bau ein Haus, pflanz einen Baum, mach ein Kind – dass dieser Lebensentwurf nicht zwangsläufig auf jeden Menschen zugeschnitten ist, beweisen die anonymen Liebesbriefe ans wunderschöne, elende Single-Leben. Ein Hoch auf Selbstgespräche, Dosen-Ravioli und Liebeleien.

Ich sei romantisch inkompetent. Das bekomme ich immer wieder zu hören, auch wenn ich dem vehement widerspreche. Eigentlich bin ich eine ziemlich romantische Person. Keine Ahnung, was die anderen haben. Wenn eine romantische Komödie über den Bildschirm flimmert, heule ich mindestens zwei Mal ohne Grund. Ich liebe Liebe! Ich liebe sie nur nicht, wenn sie mich betrifft. Da mögen die Menschen recht haben. Was das Thema Beziehung und Liebe angeht, bin ich schon ein, zwei Mal auf die Fresse geflogen. Ich stürze mich deshalb nicht mehr Hals über Kopf in eine neue Situation. Zudem fällt es mir schwer, mich zu öffnen und jemandem Einblick in mein Inneres zu gewähren.  

Man muss mir ziemlich offensichtlich sagen, dass man mit mir flirtet. Ich bemerke das meistens nicht. Vielleicht weil ich selbst kein Talent im Flirten besitze oder auch, weil ich im Moment nicht möchte, dass mit mir geflirtet wird. Winkt und gebt mir damit eine Vorwarnung, dass sich das Gespräch in eine neckische Richtung bewegt.

Macht mich das romantisch inkompetent? Nicht wirklich. Oder vielleicht ein wenig? Ich würde eher sagen beziehungsunfähig. Dass ich zu dieser Generation gehöre, haben wir ja bereits diskutiert. Meine romantische Ader hatte bisher kaum die Möglichkeit, auszubrechen. Sie ist aber definitiv vorhanden. Ich bin eine Person, die Details wahnsinnig viel Aufmerksamkeit schenkt. Hat man einmal den Weg in mein Herz gefunden, kommt man da so schnell nicht wieder raus. Ich bin eine «alles oder gar nicht»-Person. Der Weg Romantik wäre also geebnet.

Es ist nur so, dass es bis zu diesem Punkt einige Zeit dauert. Mein Vertrauen schenke ich nicht leicht. Lieber schmettere ich Flirtversuche ab, anstatt mich darauf einzulassen und am Ende wieder am Boden zerstört zu sein. Darum komme ich zu Beginn sehr distanziert und kalt rüber. Mir ist klar, dass ich mir damit die Chance nehme, dass es anderes laufen könnte. Romantisch inkompetent? Nein. Emotional distanziert? Ja.

Romantik zeigt sich bei jeder und jedem anders. Es gibt meiner Meinung nach keine generalisierte Definition dafür. Nicht für jeden ist die Sprache der Liebe Blumen oder Pralinen schenken. Manchmal ist es einen Song zu teilen, der einen an die Person erinnert, eine Umarmung im richtigen Moment oder das Lieblingsessen zu kochen, wenn die Partnerin oder der Partner nach einem harten Tag nach Hause kommt. Gelegentlich zeigt sie sich darin, dass man seine bessere Hälfte zum Lachen bringen will, ihr zuhört und ihr den Platz und Raum gibt, den sie braucht. Romantisch kann sein, dass man einander Aufgaben abnimmt und für Ablenkung sorgt. Vielleicht ist es bei einigen doch Blumen und Pralinen. All diese Dinge sind romantisch und jede und jeder Einzelne von uns hat ein romantisches Alter Ego. Dessen bin ich mir sicher. Vielleicht nicht in dem Sinn, wie es uns romantische Komödien weismachen wollen, aber es existiert.

Deswegen; romantische Inkompetenz gibt es nicht. Das nächste Mal, wenn euch jemand sagt, ihr sollt ein wenig romantischer sein, nickt und denkt daran, dass Liebe viele Gesichter hat!

Bis zum nächsten Mal,

Eure Singleböckin

Kommentieren

Kommentar senden