×

Die Götterdämmerung der Populisten

Die Götterdämmerung der Populisten

Selten haben Bücher die Kraft, die Zukunft vorauszusagen. George Orwell malte den einstigen Überwachungsstaat an die Wand und schärfte damit die Sinne, solche Tendenzen rechtzeitig abzublocken. 

Andrea
Masüger
17.10.21 - 04:30 Uhr

Selten haben Bücher die Kraft, die Zukunft vorauszusagen. George Orwell malte den einstigen Überwachungsstaat an die Wand und schärfte damit die Sinne, solche Tendenzen rechtzeitig abzublocken. Erich von Däniken wollte mit einem Blick in die Vergangenheit zeigen, was Ausserirdische künftig mit uns Erdenbewohnern vorhaben. Und Roger de Weck wagt mit einem neuen Buch die These, dass sich der Populismus zu Ende neigt. Im Gegensatz zu Orwell und von Däniken gibt ihm aber schon die jüngste Vergangenheit recht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!