×

Kommentar hinzufügen

Dass der Bund Statistiken frisiert, um an den Massnahmen festzuhalten können, entbehrt jeder Logik. Was sollte das Motiv sein? Die einzige Partei, die von der Coronakrise profitierte und keine Skrupel hatte dies zu tun, ist die SVP, und die war und ist in Opposition gegen die ergriffenen Massnahmen. Sie ist auch die einzige Partei, die für Propagandazwecke Totschlagargumente wie `Ich glaube nur an die Statistik, die ich selber gefälscht habe` benutzt, und damit eigentlich zugibt, dies zu tun; der Zweck heiligt schlussendlich die Mittel. Aber was nützt es dem Bundesrat und v.a. A. Berset, wenn er Statistiken fälscht und damit ein Problem aufbläht, wenn er dadurch an politischem Kapital verliert? (Dies gilt allerdings nicht für den Nestbeschmutzer U. Maurer, der sich von der Rolle des BR in dieser Krise distanzierte.) Vielleicht fehlt mir einfach die Fähigkeit vernetzt zu denken. Aber genauso gut könnte man behaupten, dass die Wege des Herrn unergründlich sind.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?