×

Impfen

Impfen

Tumasch Planta beschreibt in seinem Leserbrief ein interessantes Volk, die Tirthaner, welches im Himalaya Gebiet ein gutes, zufriedenes und nahezu autarkes Leben führt. Der König dieses Volkes, erlässt aufgrund der weltweiten Pandemie, aus weltanschaulicher und gut begründeter Absicht, ein generelles Impfverbot. Soweit so gut.
Ich zweifle keineswegs den Wahrheitsgehalt von T. Planta's Geschichte an, doch stellt sich mir hier die Frage: Wo bleibt die Freiheit derjenigen Menschen, die sich impfen lassen wollen?

Rudolf Glaser
05.10.21 - 22:37 Uhr
Leserbrief
Ort:
Tarasp
Zum Artikel:
Leserbrief von T. Planta " Impfverbot-gehts noch? Di. 5. Oktober 2021

Kommentieren

Kommentar senden

Die Fragen von Herrn Glaser ist korrekt gestellt. Man soll das Impfen nicht verbieten, aber den in unserem Land so schlecht versteckten Impfzwang! Zu verbieten wäre auch, eine "Notfallzulassung" zu akzeptieren, bei welcher sich die Pharmaindustrie aus der Verantwortung stehlen kann. Solche Vereinbarungen stinken zum Himmel wie Fisch in der Tropensonne.

In seinem Leserbrief bedient sich Herr Hofer der ganzen Palette von Klischees, die zum Thema Impfung passen. Zum Beispiel schreibt er indirekt, dass Covid-Impfstoffe bloss über eine Notfallzulassung verfügen. Das ist aber nicht so. Im Dezember 2020 hat Swissmedic den Impfstoff von Pfizer/Biontech zugelassen. Es handelte sich um die weltweit erste Zulassung in einem ordentlichen Verfahren.

Fakten sind gefragt! Lügen stinken auch zum Himmel!