×

Bisherige aufgepasst

Bisherige aufgepasst

Mit dem neuen Wahlsystem müssen einige Bisherige um eine Wiederwahl zittern – ausser jene, die in Einerwahlkreisen antreten. Eine Analyse.

Patrick
Kuoni
07.08.21 - 04:30 Uhr
Politik

Dass im nächsten Jahr nach einem neuen Wahlsystem – dem Doppelproporz-System – gewählt wird, verändert die Situation für die Parteien ziemlich stark. Dass eine Partei in einem Kreis fast alle oder gar alle Sitze beanspruchen kann, wird künftig deutlich weniger häufig vorkommen. Dies, weil die Verteilung der Sitze anhand der kantonalen Anteile der Partei vorgenommen wird. Einen Sitz auf sicher hat nur die wählerstärkste Partei in jedem Wahlkreis. Heisst: Zumindest in den Einerwahlkreisen, wovon es bei der letzten Wahl im Jahr 2018 deren 19 gab, verändert sich für die Bisherigen nicht viel.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!