×

Diese vier FDPler könnten in den Regierungsrat nachrücken

Diese vier FDPler könnten in den Regierungsrat nachrücken

Die FDP Graubünden hat am Freitag mögliche Kandidierende für den Regierungsrat mitgeteilt. Vier bekannte Namen stellen sich zur Nomination.

Südostschweiz
13.08.21 - 13:04 Uhr
Politik
Regierungsratswahlen: Im Oktober werden die Kandidierenden bestimmt.
OLIVIA AEBLI

Eine Frau und drei Männer haben Interesse an einem Regierungsratssitz für die FDP Graubünden. Zur Nomination antreten werden: Fraktionspräsidentin und Grossrätin Vera Stiffler aus Chur; Martin Bühler – Leiter des kantonalen Führungsstabs Graubünden aus Fideris; der Churer Stadtpräsident Urs Marti sowie Grossrat und FDP-Vize-Präsident Maurizio Michael aus Castasegna. Dies gab die Partei am Freitag bekannt. Mit dieser Auswahl werde die Stadt und das Land sowie verschiedene Sprachregionen berücksichtigt, heisst es.

Interesse war gross

Die vier jetzt für eine Kandidatur Vorgeschlagenen seien nicht die einzigen Interessierten gewesen, erklärte Kantonalparteipräsident Bruno W. Claus am Freitag auf Anfrage. Zunächst hätten sich sieben Parteimitglieder für eine allfällige Kandidatur interessiert. «Wir haben dann mit allen Gespräche geführt, und drei von ihnen haben sich zurückgezogen.»

Mit den jetzt vorgeschlagenen Persönlichkeiten biete die Geschäftsleitung den Delegierten eine starke Auswahl, so Claus. «Die Liste zeigt, dass die FDP Graubünden über eine Vielzahl profilierter Köpfe verfügt.» Dass Chur auf der provisorischen Liste doppelt vertreten ist, stört Claus nicht. «Es geht um politische Inhalte, nicht um den Wohnort.»

Wie viele werden es?

Eine offene Frage ist, wie viele der nun auf der Liste stehenden Personen letztlich ins Rennen um einen Regierungsratssitz steigen werden. Im Moment gehe man bei der FDP von einer Einerkandidatur aus, sagte Claus auf Anfrage. «Je nach der weiteren Entwicklung könnte es aber auch ein Zweierticket geben.»

Wer definitiv für die FDP Graubünden kandidiert, wird am 6. Oktober entschieden. Frei wird der Sitz von Christian Rathgeb, der das Ende seiner Amtsdauer 2022 erreicht. Die Regierungsratswahlen finden dann am 15. Mai 2022 statt. (hai)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR