×

«Die MSL ist für Arosa nicht ideal»

«Die MSL ist für Arosa nicht ideal»

Adrian Fetscherin, Geschäftsführer EHC Arosa, über Swiss-League-Ambitionen, die Coronaauswirkungen und den Nachwuchsnachteil.

Roman
Michel
18.09.21 - 04:30 Uhr
Eishockey

Interview: Roman Michel und Jan Zürcher

 

Nach beinahe einem Jahr ohne Pflichtspiel startet der EHC Arosa am Samstagabend zu Hause gegen Wiki-Münsingen in die neue MSL-Saison – auch zur Freude von Geschäftsführer Adrian Fetscherin. Nach seinem kurzen Engagement bei Fussball-Rekordmeister GC ist der 47-Jährige im Februar nach Arosa zurückgekehrt.

 

Adrian Fetscherin, wie haben Sie Ihre ersten Monate zurück in Arosa erlebt?

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!