×

Erneuter Kranzgewinn für Christian Biäsch

Erneuter Kranzgewinn für Christian Biäsch

Domenic Schneider gewann am Sonntag in Stäfa das Zürcher Kantonale Schwingfest. Der Thurgauer profitierte dabei von einem gestellten Schlussgang zwischen Armon Orlik und Samir Leuppi.

Davoser
Zeitung
10.08.21 - 17:00 Uhr
Schwingen
Stäfa, 8.8.21, Schwingen - Zürcher Kantonal.
zVg/Lorenz Reifler

Einen zweiten Bündner Kranz gewann Christian Biäsch dank Rang sechs.

Bevor in einer Woche mit dem Bergkranzfest auf der Schwägalp einer der Saisonhöhepunkte ansteht, fand diesen Sonntag mit dem «Zürcher» das bereits letzte Nordostschweizer Kantonalfest des Jahres statt. Im von acht Eidgenossen angeführten 164-köpfigen Teilnehmerfeld lag die Favoritenrolle in der Seegemeinde bei Armon Orlik. In der Spitzenpaarung des ersten Gangs traf das Bündner Aushängeschild mit dem Winterthurer Samir Leuppi auf den Sieger des «Bündner-Glarner» vom vorletzten Wochenende. Das Zusammentreffen endete ohne Resultat. Kein Sieger konnte auch in der Spitzenpaarung zwischen dem Thurgauer Domenic Schneider – dieses Jahr schon Sieger beim «Glarner-Bündner» – und dem Schwyzer Reto Nötzli verzeichnet werden. So starteten aus den Reihen der Eidgenossen einzig der Glarner Roger Rychen (gegen Stefan Burkhalter) sowie der Zürcher Fabian Kindlimann (gegen den Felsberger Roman Hochholdinger) mit einem Vollerfolg in den Tag.

Enger Festverlauf an der Spitze

Kindlimann wurde im dritten Gang von Christian Biäsch mit einem «Gestellten» gebremst. Der Davoser sorgte zuvor mit einem Plattwurf gegen den Eidgenossen Nötzli für Aufsehen und bestätigte erneut seine Fortschritte. Zur Mittagspause fand er sich mit zwei Siegen und einem Remis in der erweiterten Spitze des Klassements wieder, zu der nach zwei raschen Erfolgen auch Armon Orlik gehörte. Aus dem Favoritenkreis wies zur Pause einzig Roger Rychen eine weisse Weste aus. Der 30-jährige Molliser hielt sich danach im vierten Gang ebenso schadlos wie Orlik und die weitere Spitze. Bei den nachfolgenden Duellen um den Einzug in den Schlussgang traf Christian Biäsch auf Samir Leuppi und somit bereits auf den dritten Eidgenossen im Festverlauf. Wie bereits vor zwei Wochen in Davos unterlag der 25-Jährige dem Winterthurer auch gestern, Leuppi zog dadurch in die Endausmarchung ein. Biäsch reichte es am Ende zu Rang 6 und dem vierten Kranzgewinn der Saison.

Nachwuchs reiste in den Thurgau

Der Davoser Schwinger-Nachwuchs nahm am Samstag am Thurgauer Kantonalen Nachwuchs-Schwingfest in Schönholzerswilen teil. Nicht weniger als 318 Teilnehmer waren am Start, und das Geschehen wurde von 789 Zuschauern verfolgt. Einmal mehr schnitt von der Davoser Delegation Andri Ammann bei den Jahrgängen 2011–13 am besten ab: Er erreichte mit 56.75 Punkten den 8. Platz und holte damit einen Zweig. Einen Platz dahinter klassierte sich mit 56.50 Punkten der für Prättigau startende Glariser Lukas Müller, der damit ebenfalls einen Zweig mit nach Hause nehmen konnte. Laurin Schlatter erreichte mit 55.25 Punkten den 14. Rang, Mo Jeremy Kindschi wurde mit 55.00 Punkten 15. Curdin Biäsch als 17. mit 54.50 Punkten sowie Livio Capol als 25. mit 52.25 Punkten rundeten das Davoser Ergebnis bei den Jüngsten ab. Bei den Jahrgängen 2007/08 stand Leo Guler im Sägemehl und erkämpfte sich mit 53.75 Punkten den 17. Platz. (pd/ps)

Andri Ammann gewann im Thurgau einen weiteren Zweig.
zvg

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Schwingen MEHR