×

Eine letzte Tat vor dem nahenden Ende

Eine letzte Tat vor dem nahenden Ende

Carlo Janka kämpft nochmals gegen seinen Rücken an und für ein Comeback in zwei Wochen. Es könnte seine allerletzte Rückkehr sein.

Stefan
Salzmann
04.12.21 - 04:30 Uhr
Ski alpin

Die Worte wiederholen sich. Saisonvorbereitung für Saisonvorbereitung. Und nun sogar während der Weltcup für die Speedspezialisten bereits gestartet hat und in diesen Tagen die zweite Station in Beaver Creek ansteht. Angesprochen auf seinen Gesundheitszustand sagt Carlo Janka: «Eigentlich wie immer. Aber das ist ja nichts Neues.» Seit Jahren macht dem 35-jährigen Skirennfahrer aus Obersaxen der Rücken zu schaffen. Nicht nur beim Skifahren, sondern auch bei Tätigkeiten wie dem Schnee räumen vor dem Haus. Es lässt Janka sagen: «Es gibt keinen Tag, an dem ich meinen Rücken nicht spüre.»

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!