×

Der siebte Sieg der Schweizer Curlerinnen

Der siebte Sieg der Schweizer Curlerinnen

Wenige Stunden nach dem 3:8 gegen Olympiasieger Schweden, ihrer ersten Niederlage an der Weltmeisterschaft in Calgary, kehren die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni zum Erfolg zurück.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Wintersport
Melanie Barbezat (links) und Esther Neuenschwander begleiten einen Stein von Silvana Tirinzoni
Melanie Barbezat (links) und Esther Neuenschwander begleiten einen Stein von Silvana Tirinzoni
KEYSTONE/AP/Jeff McIntosh

Es war der 250. Sieg eines Schweizer Frauenteams an den seit 1979 ausgetragenen Weltmeisterschaften.

Die einseitig verlaufende Partie war schon in der Pause nach fünf Ends längstens entschieden. Die Schweizerinnen hatten bis dorthin sieben Steine gestohlen und sich eine 9:0-Führung erarbeitet. Nach dem obligatorischen Pensum von sechs Ends gaben die Tschechinnen auf.

Alina Pätz glückte über die sechs Ends die Quote von 100 Prozent an gelungenen Steinen. Dieser Maximalwert ist sehr selten für eine Spielerin auf der schwierigen, anspruchsvollen vierten Position.

Die Titelverteidigerinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz verbesserten ihre vorzügliche Bilanz nach 8 von 13 Partien der Round Robin auf 7:1 Siege. Sie haben die allerbesten Aussichten, in die K.o.-Spiele zu gelangen und damit sich selbst den Olympia-Startplatz zu sichern.

Kommentieren

Kommentar senden