×

Caviezel: «Ein Tag, den ich nie vergessen werde»

Caviezel: «Ein Tag, den ich nie vergessen werde»

Das Aktuellste über Skicrosserin Talina Gantenbein, die Langläuferin Alina Meier und Alpin Snowboarder Dario Caviezel.

07.02.21 - 14:39 Uhr
Wintersport

Ticker

Mo. 20.12.2021 - 08:57

Caviezel: «Ein Tag, den ich nie vergessen werde»

Dario Caviezel feiert in Cortina d'Ampezzo im Parallel-Riesenslalom seinen ersten Sieg im Weltcup. Bei den Frauen schafft Caviezels Partnerin Ladina Jenny als Dritte den Sprung aufs Podest.

Caviezel entschied den Final gegen den Südkoreaner Lee Sangho, den Sieger in dieser Disziplin beim Weltcup-Auftakt in Bannoje, um sechs Hundertstel zu seinen Gunsten. Im Halbfinal hatte sich der 26-jährige Bündner um zwei Hundertstel gegen den italienischen Qualifikationsbesten Roland Fischnaller durchgesetzt. Caviezel stand zum sechsten Mal in einem Einzelwettkampf auf dem Weltcup-Podest. Auf Instagram lässt er seine Fans am Triumph teilhaben.

Die 28-jährige Jenny bezwang im kleinen Final die Einheimische Nadya Ochner um eine Hundertstelsekunde. Im Halbfinal scheiterte die im Kanton St. Gallen aufgewachsene gebürtige Glarnerin an der Russin Sofia Nadyrschina. Jenny schaffte zum elften Mal auf dieser Stufe den Sprung in die Top 3. Ein Triumph im Weltcup blieb ihr bisher verwehrt.

Do. 16.12.2021 - 19:22

Caviezel: Rang 7 und «riesige Erleichterung»

Nach dem missglückten Saisonstart im russischen Bannoye am vergangenen Wochenende fährt Alpin Snowboarder Dario Caviezel in Carezza erstmals in diesem Winter in die Finalläufe. Der Churer klassiert sich im Riesenslalom schliesslich auf Rang 7. «Ich bin extrem erleichtert», sagt Caviezel. Nach dem völlig verkorksten Auftakt in Russland (der Bündner verpasste in beiden Rennen die Qualifikation für die Finalläufe wegen Stürzen) sei der Druck sehr gross gewesen. «Ich war selten so nervös vor einem Rennen wie nun in Carezza», so der 26-Jährige. Beinahe hätte sich Caviezel gar für die Halbfinals qualifiziert: Bloss zwölf Hundertstelsekunden fehlten im Viertelfinalduell gegen den Italiener Mirko Felicetti.

Caviezel hatte sich Mitte November bei einem Sturz im Training einen kleinen Bruch am Fuss zugezogen, ging danach an Krücken und stand erst wenige Tage vor dem Weltcupauftakt wieder auf dem Snowboard. «Ich merke, dass mir die Trainings noch etwas fehlen», sagt Caviezel. Der Bündner hofft, den Rückstand nach dem Rennen vom Samstag in Cortina während der Weihnachtspause wettmachen zu können.

Fr. 19.02.2021 - 14:18

Topresultat, WM-Abreise und Trainingscamp

Unsere Olympiahoffnungen sind in unterschiedlichsten Phasen ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Zwei von ihnen stehen kurz vor dem Saisonhöhepunkt, der WM. Eine hat diese schon hinter sich, gibt aber weiterhin Vollgas. Und mit ihr fangen wir unser Update an.

Weiteres Topresultat von Talina Gantenbein

Beim Skicross-Weltcup in Reiteralm wird die Engadinerin Talina Gantenbein hervorragende Vierte. Sie bestätigt damit ihre Topform. Schon an der WM vor wenigen Tagen in Schweden fuhr sie auf Platz 4. Es scheint fast, als ob sie die Medaillen für Peking aufbewahren will.

Erste WM für Alina Meier

Was Gantenbein schon hinter sich hat, steht der Langläuferin Alina Meier noch bevor: Die erste Weltmeisterschaft. Diese Woche hat sich Meier in ihrer Heimat darauf vorbereitet. Morgen reist sie ab nach Deutschland. Die WM findet vom 23. Februar bis 7. März in Oberstdorf statt. Alina Meier wird am kommenden Donnerstag im klassischen Sprint zum Einsatz kommen, rund eine Woche später dann in der Staffel.

Trainingscamp für Dario Caviezel

Dario Caviezel, der Alpin Snowboarder, ist schon die ganze Woche in Grindelwald im Trainingscamp. Denn auch für ihn steht der Saisonhöhepunkt noch bevor. Die WM im slowenischen Rogla, die am 1. März beginnt.

So. 14.02.2021 - 16:13

Gantenbein mit WM-Exploit, Meier vor Premiere

Erste Weltmeisterschaften – und gleich mitten im Kampf um die Medaillen. Talina Gantbeinbein fährt bei den Titelkämpfen der Skicrosser im schwedischen Idre Fjäll dank souveränen Leistungen in ihren Heats ins Final, räumt dabei in den Viertelfinals unter anderen Olympiasiegerin Marielle Thompson aus dem Weg. Im Final kommt die 22-jährige Engadinerin nicht nach Wunsch aus dem Startblock, muss die Medaillenträume schon früh begraben. Rang 4 ist aber eine weitere Bestätigung, dass Gantenbein den Weg an die Weltspitze endgültig geschafft hat. Langläuferin Alina Meier hat derweil ein wettkampffreies Wochenende hinter sich – und dennoch Grund zu Freude. Die 24-jährige Davoserin gehört zum 14-köpfigen Kader, das Swiss Ski für die am 25. Februar beginnenden Weltmeisterschaften in Oberstdorf bekannt gab. Für Meier werden es die ersten Titelkämpfe überhaupt in ihrer noch jungen Karriere. Die WM hat auch Snowboarder Dario Caviezel im Fokus. Der Churer bereitet sich diese Woche in Grindelwald auf das Saisonhighlight vor. (rmi)

So. 07.02.2021 - 14:21

Der Churer Dario Caviezel fuhr beim Weltcup in Bannoye erstmals in dieser Saison in die Top 4.
PRESSEBILD

Caviezel knapp an Podest vorbei, Meier mit Bestresultat

Russen-Party beim Weltcup der Alpin-Snowboarder in Bannoye. Die Einheimischen machen die Podestplätze unter sich aus. Einziger Ausländer in den Halbfinals? Dario Caviezel. Der Churer fährt erstmals in dieser Saison in die Top 4, muss sich erst im Halbfinal dem späteren Sieger Dimitri Loginow geschlagen geben. Den Sprung aufs Podium verpasst Caviezel, der am Vortag noch in der Qualifikation hängen blieb, im Rennen um Rang 3 um bloss zwölf Hundertstel. Für den 25-Jährigen, der bisher fünf Mal auf einem Weltcup-Podest stand, ist es das beste Resultat in dieser Saison nach einem 6. Platz in Carezza und zwei 8. Rängen in Scuol und Moskau.

Gar ein Karriere-Bestergebnis gelingt Langläuferin Alina Meier. Beim Sprint im schwedischen Ulricehamn läuft die Davoserin auf Rang 16. Im Einzel hatte es Meier zuvor erst drei Mal in die Weltcup-Punkte geschafft (zwei Mal Rang 24, einmal Rang 25).
 

Ein wettkampffreies Wochenende hat Talina Gantenbein hinter sich. Die Schweizer Skicross-Equipe flog am Freitag nach Schweden, wo am kommenden Samstag die Weltmeisterschaften in Idre Fjäll auf dem Programm stehen.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR