×

Casino Davos kommt fast komplett in belgische Hände

Casino Davos kommt fast komplett in belgische Hände

Die Stadtcasino Baden Gruppe verkauft ihre Aktienanteile an der Casino Davos AG an die belgische Ardent Gruppe. Die Eidgenössische Spielbankenkommission ESBK muss den Verkauf noch genehmigen.

Südostschweiz
18.10.21 - 13:04 Uhr
Wirtschaft
Die Stadtcasino Baden AG verkauft ihre Anteile am Casino Davos an die belgische Ardent-Gruppe.
Bild Archiv

Bislang teilten sich die Stadtcasino Baden AG, die belgische Ardent-Gruppe und die Davos Destinations-Organisation (DDO) die Aktienanteile am Casino Davos. Wie aus einer Mitteilung der Stadtcasino Baden AG hervorgeht, verkauft diese nun alle ihre 46 Prozent der Aktienanteile an die belgische Ardent-Gruppe. Über den Preis wurde gemäss der Stadtcasino Baden AG Stillschweigen vereinbart. Die Mitarbeitenden werden von der Käuferin übernommen, wie es weiter heisst.

Die Ardent-Gruppe wird mit 90 Prozent der Aktienanteile somit zur Hauptaktionärin des Casino Davos. Erst vor drei Jahren hatte die Ardent-Gruppe 44 Prozent der Aktienanteile gekauft .

Für eine bessere Weiterentwicklung

Zwischen der Stadtcasino Baden AG und der Ardent-Gruppe kam es im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Onlineaktivitäten des Online-Casinos «casino777.ch» zuletzt zu Meinungsverschiedenheiten. Deshalb zogen die beiden Partner gemäss Mitteilung den Entschluss, dass es für das Casino Davos von Vorteil ist, wenn künftig ein Partner den Lead übernimmt und die Stadtcasino Baden AG ihren Anteil an die Ardent-Gruppe verkauft. (jac)

Kommentieren

Kommentar senden